Open-Source Entwicklung und Beratung

Die Förderung von Open-Source Software war eine der Gründungsaufgaben des VFSI. Wir setzen dabei an zwei Seiten an:

Zum Einen bieten wir Beratung und Hilfe für Softwareprojekte die dahinter stehenden Entwicklerinnen und Entwickler. Dazu gehört etwa Know-How in Sachen Projektmanagement und standardgerechter Softwareentwicklung genau so, wie Fundraising für konkrete Vorhaben oder Hilfe bei der Bildung einer Entwicklergemeinschaft. Ab welchem Punkt wir in die Unterstützung eines Projektes einsteigen, kann sehr flexibel gehandhabt werden. Wir haben bei der Auswahl der richtigen Programmierplattform und -sprache schon genau so erfolgreich helfen können, wie im letzten Code-Audit vor dem Launch.

Zum Anderen helfen wir Userinnen und Usern aus dem Non-Profit Bereich ganz konkret dabei, verstärkt Open-Source Software in ihre alltäglichen Workflows zu integrieren. Eine typische Aufgabe in diesem Bereich wäre etwa die Erstellung von Machbarkeitsanalysen/-studien, um potentielle Hindernisse für einen Umstieg auf Quelloffene Software bereits im Vorfeld zu identifizieren.

Bei allem naturgemäßen Enthusiasmus gehen wir mit unseren Einschätzungen und Vorschlägen einen bewusst pragmatischen Weg, weil die Erfahrung gezeigt hat, dass sonst nicht nur den Anwenderinnen und Anwendern nicht geholfen ist, sondern auch die Open-Source Bewegung selber Schaden nimmt.

Kernpunkte unserer Prozesse zur Open-Source Implementierung sind daher:

  • Umfassende Tests von Open-Source Applikationen unter Last und realistischen Anwendungsszenarien.
  • Regelmäßiges Code-Auditing der von uns empfohlenen Anwendungen.
  • Einrichtung von Pilotprojekten innerhalb einer Organisation.
  • Besonderes Augenmerk auf verbreitete Standards und gut unterstützte Plattformen.
  • Laufende Beobachtung der Anwendungsentwicklung im Hinblick auf Veränderungen/Neuerungen bei Updates.
  • Aktives Engagement innerhalb der Open-Source Projektgemeinschaften.
  • Enger Kontakt mit den Project-Leadern.