Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). Soweit irgend möglich verzichten wir auf die Speicherung persönlicher Daten und teilen personenbezogene Daten nicht mit Dritten.

Kontakt mit uns

Wenn Sie per Formular auf der Website oder per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen sechs Monate bei uns gespeichert.

Kommentare und Beiträge

Wenn Besucher Kommentare auf der Website schreiben, werden diese inklusive Metadaten auf unbegrenzte Zeit von der Website gespeichert. Wir sammeln die Daten, die im Kommentar-Formular angezeigt werden, außerdem die IP-Adresse des Besuchers und den User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert).

Dies erfolgt aufgrund von berechtigtem Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO und dient unserer Sicherheit als Websitebetreiber: Denn sollte Ihr Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen, könnten wir dafür belangt werden, weshalb wir ein Interesse an der Identität des Kommentar- bzw. Beitragsautors haben.

Sofern Sie dies wünschen, können Sie einige Daten des Kommentar-Formulars zur späteren Wiederverwendung in ihrem Browser speichern. Dazu verwenden wir ein sog. „Cookie“. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden.

Das Cookie wird nur dann erzeugt, wenn Sie beim Verfassen eines Kommentars die entsprechende Option ankreuzen.

In den Einstellungen Ihres Browsers haben Sie die Möglichkeit, Cookies jederzeit, entweder einzeln oder komplett, aus ihrem Browser zu löschen. In den Einstellungen Ihres Browsers können Sie diese Speicherfunktion auch generell oder nur für bestimmte Domains komplett deaktivieren.

Ihre Rechte

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.